//

Janna, Mappenkurs Retaildesign, FH Düsseldorf

Janna, Retaildesign, FH Düsseldorf

Liebe Janna, herzlichen Glückwunsch, zu bestandenen Bewerbungsmappe Retaildesign an der FH Düsseldorf. Bist du jetzt erleichtert? Bewirbst du dich noch an anderen FH`s?
Ja, ich bin sehr erleichtert, dass ich die Prüfung so gut bestanden habe. Ich habe mich noch in Dortmund für Objekt- und Raumdesign beworben, aber Retail Design war und ist meine erste Wahl.

Zu einer deiner vielen großartigen Ideen, gehört auch ein Konzept für einen Bekleidungs-Label, dass es schon gibt. Ist das etwas, das du dir nach dem Studium gut vorstellen könntest beruflich zu machen?
Ja auf jeden Fall! Das Konzept war nicht nur das aufwendigste in meiner Mappe, sondern hat mir auch am meisten Spaß gemacht. Es war auch mal was anderes an einem 'realen' Projekt zu arbeiten. Nach dem Studium soll es auf jeden Fall so weitergehen.

Du hast einen sehr schönen Zeichenstil. Hattest du schon viel Erfahrung bevor du zu uns in die Akademie gekommen bist?
Bevor ich in die Akademie kam, war ich eher die ‚traditionelle‘ Zeichnerin. Ich habe viel gezeichnet und gemalt, aber immer sehr darauf geachtet alles perfekt zu machen. Erst in der Akademie habe ich richtig gelernt mit Perspektive und Raum umzugehen, locker auf dem Handgelenk zu zeichnen und in andere Richtungen zu denken.

Wir haben dir damals geraten den Studiengang Retaildesign zu studieren. Mit welchen Erwartungen bist du damals zu unserem Mappenvorbereitungskurs gekommen?
Ich bin mit den Erwartungen in den Kurs gekommen, meine Fähigkeiten vor Allem was das Zeichnen von Perspektive angeht zu verbessern und eine gute Mappe zu fertigen. Das hat auch gut funktioniert.

Retaildesign studieren. Es ist ein Traum vieler junger Menschen. Was würdest du sagen, welche Eigenschaften sollte man mitbringen, um sich mit dem Studiengang zu identifizieren?
Leidenschaft, Offenheit, Vielfältigkeit und Kreativität sind auf jeden Fall wichtige Dinge. Man sollte in verschiedene Richtungen denken und sich auch in andere Menschen und Kunden hineinversetzen können.

Welche Aspekte waren bei der Studien/Berufswahl für dich grundsätzlich entscheidend?
Ich wollte zuerst Kommunikationsdesign studieren, war mir aber nie 100%ig sicher. Innenarchitektur hat mich auch immer gereizt, allerdings hat mir das auch nie gereicht. In Retail Design habe ich endlich einen Studiengang gefunden der zu mir passt, sich spezifisch auf etwas konzentriert und trotzdem andere Bereiche mit abdeckt.

Was interessiert dich besonders am Design?
An Design mag ich die Verspieltheit und die Vielfältigkeit. Schöne Dinge sind zugleich praktisch und alte Sachen werden immer wieder neu entdeckt. Ich finde es aufregend in so einer Welt später zu arbeiten und freue mich ein Teil davon zu sein.

Hat dir unser „Mappenvorbereitungskurs Retaildesign“ neue Möglichkeiten gezeigt deine Kreativität auszuleben? Wenn ja, kannst du Beispiele nennen?
Ich habe auf jeden Fall viel gelernt im Mappenkurs, z.B. wie ich konzeptionell arbeite und ein ganzes Konzept kreativ gestalte.


Welche Zeichentechniken bereiten dir den größten Spaß bei der Umsetzung deiner Ideen?
Ich habe am Anfang oft von mir selbst gesagt, dass ich eher die 'Perfektionistin' bin. Ich habe solange an einer Zeichnung gearbeitet bis sie realistisch aussah. Dadurch hatte es Andreas glaub ich am Anfang manchmal echt schwer mit mir :D. Aber im Kurs habe ich gelernt lockerer zu werden und mehr zu skizzieren. Das macht mir mittlerweile richtig Spaß und das führe ich auch so privat weiter fort.

Zeichnest du viel in deiner Freizeit?
Ja, ich zeichne sehr viel. Ich bin was das angeht sehr zielstrebig und versuche Alles auszuprobieren und mitzunehmen.

Hast du bereits ein eigenes Projekt, dass du designen möchtest, oder wird dein Konzept durch das Modelabel umgesetzt?
Ich hoffe dass mein Konzept durch das Modelabel umgesetzte wird! Ich habe zur Zeit einige Freunde die Start-ups gründen und Produkte auf den Markt bringen wollen. Daher habe ich noch einige Projekte bei denen ich mithelfen und z.B. ein Store Konzept entwerfen kann.

Retaildesigner werden derzeit überall gesucht. Weißt du schon, ob du nach deinem Studium in Deutschland bleiben möchtest, wenn ja in welcher Stadt würdest du dann gerne leben und arbeiten?
Ob ich nach dem Studium in Deutschland bleibe weiß ich noch nicht. Ich würde mich da gerne ausprobieren und viel Erfahrung sammeln. Düsseldorf gefällt mir für die nächsten drei Jahre erstmal ganz gut, meinen Master würde ich aber auch gerne in einer anderen großen Stadt machen.

Wo siehst du dich in zehn Jahren?
Ich hoffe, dass ich in 10 Jahren mein Studium erfolgreich abgeschlossen und meinen Master in der Tasche habe. Danach war ich eine Weile im Ausland und habe dort Berufserfahrung gesammelt.

Vielen Dank Janna und weiterhin viel Erfolg!

Tutorials

Schaue dir die neusten Tutorials an. Lerne coole Tips und Tricks von Profis!

Mehr Informationen >

Stories

Erfahre was ehemalige Schüler über uns sagen und wie erfolgreich sie jetzt im Studium oder Beruf sind!

Mehr Informationen >

Galerie

Arbeiten, die die Professoren überzeugt haben. Sei dabei und entdecke dein kreatives Potential!

Mehr Informationen >

Anmelden

Melde dich an oder schreibe uns einfach und wir rufen dich gerne zurück!

Mehr Informationen >